Lob für Integrationsprojekt m_Power Frame

Seit September 2019 ermöglicht das Projekt m_Power Frame den Bewohner:innen der „Unterkünfte mit Perspektive Wohnen“ am Duvenacker und in der Oliver-Lißy-Straße politisches Engagement. Neben gewählten Komitees, die Belange und Interessen der Bewohner:innen kommunizieren und ihnen somit demokratische Teilhabe ermöglichen, unterstützt m_Power Frame mit Bildungs- und Nachbarschaftsarbeit: Nachhilfe für Schüler:innen, Computerkurse für Frauen und eine Kinderbibliothek, aber auch Unterstützung bei Anträgen und Bürgerbeteiligungen.

„Mitbestimmung und Teilhabe“ gestalten ist deshalb der Titel der aktuell erschienenen Broschüre zu m_Power Frame, die Projektkoordinator Homayoon Pardis im Eidelstedter KulturContainer vorgestellt hat. Das Stadtteilkulturzentrum verantwortet das vom Bezirksamt Eimsbüttel und Fördern & Wohnen geförderte Integrationsprojekt. Über dessen Erfolg zeigte sich auch Bezirksamtleiter Kay Gätgens erfreut, als er zusammen mit Dezernent Holger Requardt und Fachamtsleiter Axel Vogt den Eidelstedter KulturContainer besuchte.

Als „praktische Übung in lebendiger Demokratie“ bezeichnet Gätgens das Projekt in  seinem Grußwort für die Broschüre. Während des Besuchs im KulturContainer erinnerte er sich auch daran, wie das Bezirksamt 2015 spontan Erstaufnahmeunterkünfte für Geflüchtete organisiert hat – unter anderem in einem leerstehenden Baumarkt. Projektkoordinator Homayoon Pardis selbst kam mit seiner Familie damals aus Afghanistan nach Eidelstedt. Heute betreut er unter anderem das Projekt m_Power Frame, das Geflüchtete bestärken und ermutigen soll, in ihrem neuen Lebensumfeld aktiv zu sein. „Integration ist ein bleibendes Thema“ sind sich Gätgens und Dezernent Requardt sicher – m_Power Frame ist ein gelungenes Beispiel dieser Integration und kann zukünftig hoffentlich auch in anderen Hamburger Stadtteilen Schule machen.

m_Power Frame Gätgens I (c) ekulturell_final
Präsentieren die neue Broschüre des Eidelstedter Integrationsprojekts m_Power Frame (v.l.): Holger Börgartz (Geschäftsführer Eidelstedter KulturContainer), Holger Requardt (Dezernatsleiter Soziales, Jugend, Gesundheit Bezirksamt Eimsbüttel), Homayoon Pardis (Projektkoordinator m_Power Frame), Axel Vogt (Fachamtsleiter Sozialraummanagement Bezirksamt Eimsbüttel), Kay Gätgens (Leiter Bezirksamt Eimsbüttel), Frank Döblitz (Vorstand Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus e.V.)
Foto: ekulturell