Eidelstedter Poet:innen am 10. Juni

Die offene und etwas andere Lesebühne im Eidelstedter KulturContainer weiter als Cloud Meeting bis wir uns wieder real treffen können.

Alle, die eigene, deutschsprachige Texte vor einem Publikum vortragen möchten, sind hier richtig! Ob blutige Anfänger, ambitionierte Autorinnen, mit oder ohne Auftrittserfahrung, semi-professional, Selfpublisher oder gestandene Buchautorinnen: Hier sind alle gleich. Gemeinsam zelebrieren hier Zuhörer und Akteure seit 2013 die verschiedensten Literaturbeiträge in ruhiger, wettbewerbsfreier und wohlwollender Atmosphäre. Die EIDELSTEDTER POET:INNEN, eine Bühne fernab von kommerziellen Interessen, auf der sich Autor:innen aller Couleur und Genres ausprobieren können.

Allen, die sich auf einen der zehn Leseplätze anmelden, stehen dafür max. 8 Minuten zur Verfügung. Die Texte können allein, zu zweit, mit oder ohne Instrument, gelesen, gesungen oder erzählt dargeboten werden. Die Veranstaltung wird moderiert. Vor, zwischen und nach den Beiträgen werden rahmende Musikstücke vorgetragen.

Interessierte Autor- und Zuhörer:innen sind herzlich eingeladen.

Meldet euch bis zum 9. Juni per E-Mail bei Wolfgang Wallach unter heimatmuseum@ekulturell.de an, gerne mit ein paar Stichworten zu dem geplanten Text. Auch Zuhörer sind willkommen. Rückmeldung über Teilnahme erfolgt zeitnah per Mail. Der Link über den ihr in das Treffen gelangt, kommt einige Tage vorher.

Zur Teilnahme muss jeder Teilnehmer die kostenlose App ZOOM Cloud Meetings auf dem Laptop, Rechner oder Smartphone installieren und evt. auch Kamera und Mikro, falls diese nicht eingebaut sind und gut funktionieren.

Der Virtuelle Raum ist ab 18.45 geöffnet.

Moderation: Wolfgang Wallach, am Klavier als Gast: Artur Hermanni

Am: 10 Juni von 19 bis 20.30 Uhr, digital, Eintritt frei – Spenden sind willkommen

Foto: Uschi Striepe